Chronik

Historie

Auf dieser Historienseite möchten wir Ihnen in unregelmäßigen Abständen die Geschichte des SV Arminia Rechterfeld näher bringen.

Im Jahre 1948, genau am 1. Mai 1948 wurde der Sportverein „Arminia“ aus der Taufe gehoben.

Zum 40-jährigen Jubiläum 1988 schrieb der damalige Ehren-vorsitzende Arnold Frilling folgendes Grusswort für die damaligen Festschrift. Hier der Wortlaut:

„Als ich im Jahre 1949 meine Mitarbeit im Verein begann, spielte nur eine Herrenmannschaft. Um mehr beschäftigen zu können,
mußte zuerst ein neuer Platz bestellt werden. Dann kam nach und nach auch die Jugendarbeit in Gang, dazu kam eine 2. Herren-mannschaft. Im Verlauf der folgenden Jahrzehnte kamen die Schüler- und Jugendmannschaften hinzu und machten in ihrer Vielzahl die Anlage eines 2. Platzes erforderlich, was dann auch nach schwierigen Verhandlungen klappte. Jetzt hat der S.V. Arminia eine Sportanlage, die sich sehen lassen kann. Das Pro-blem der Umkleide- und Sanitäranlagen wurde vor 4 Jahren durch den Bau der Turnhalle gelöst. Jetzt wird mit Erfolg Sport aller Art betrieben, und ich bedaure nur, daß ich aus gesundheitlichen Gründen an den Veranstaltungen in der Festwoche nicht teil-nehmen kann. Das aktive Leben im Verein zeigt, daß ich gute Nachfolger gefunden habe. Ihnen wünsche ich weiterhin viel Erfolg und der Festwoche einen guten Verlauf.“

Arnold Frilling
—————————————————————————————————

Jubiläum 60 Jahre Sportverein Arminia Rechterfeld

60 Jahre

SV „Arminia“ Rechterfeld e. V.

Logo SV Arminia Rechterfeld

1948 – 2008

Vereinschronik

» Vorwort zur Chronik:

Die hier dargestellte Chronik wurde anlässlich des 60 jährigen Jubiläums des SV Arminia Rechterfeld im Jahre 2008 erstellt. Für die Zukunft ist es ein besonderes Anliegen des Sportvereines, diese Chronik zu aktualisieren, und falls möglich der Vergangenheit weitere Details zu implizieren. Deshalb bitte ich alle, die etwas zur Vereinschronik beitragen können (Fotos, Zeitzeugenberichte etc.) sich mit dem Verein in Verbindung zu setzen. Vielen Dank.

Der Vorstand

SV Arminia Sportverein Rechterfeld e.V.

Homepage: www.sportverein-rechterfeld.de

E-Mail: Vorstand@Sportverein-Rechterfeld.de

 

Vorgeschichte (entnommen aus der Festschrift zum 40 jährigen Jubiläum)

Anfänge des Sports in Rechterfeld zwischen den beiden Weltkriegen

» 1921

Die Ansätze einer sportlichen Betätigung zeigten sich in Rechterfeld sofort nach dem 1. Weltkrieg. Die Jugendlichen des Dorfes schlossen sich 1921 zu dem Sportklub FC Viktoria zusammen und betrieben zunächst nur den Fussballsport. Wegen Mangels an brauchbaren Spielern kam 1923 noch zusätzlich die Bezeichnung Ho.Re.Bo. (Hogenbögen, Rechterfeld, Bonrechtern) hinzu. Von einem geregelten Spielbetrieb konnte in den ersten Jahren keine Rede sein. Man verhandelte mit Nachbarklubs aus der Umgebung und verabredete die Spiele, ging zu Fuß, fuhr mit dem Fahrrad oder fuhr sogar mit Pferd und Wagen dorthin und spielte auf irgendeiner Viehweide oder auf einem notdürftig hergerichteten Platz. Die damaligen Aktiven sprachen später noch mit Begeisterung von dieser Anfängerzeit, von den Schwierigkeiten und dem Mühsalen, von der Opferfreudigkeit und der fabelhaften Kameradschaft jener Tage.

August Westerhoff, später Landesplaner beim Verwaltungspräsidium in Oldenburg und Heinrich Muhle haben sich anfänglich um den Sport in Rechterfeld gekümmert und die Leitung übernommen.

 

 

Die Zeit der DJK in Rechterfeld

» 1928

Im Dezember 1928 trat der Sportverein Rechterfeld der DJK (Deutsche Jugendkraft) bei und nannte sich nun auch DJK Rechterfeld. Allmählich kam mehr Ordnung in den Spielbetrieb mit einem festen Sportplatz, mit einem geregelten Spielplan, mit einem Vereinslokal usw. Der erste Sportplatz wurde auf der Wiese hinter der Bahnhofswirtschaft Muhle angelegt, dort, wo heute die Bahnhofssiedlung steht. Ein geordneter Spielplan wurde von der DJK aufgestellt. Der Sportverein DJK Rechterfeld erlebte von 1928 bis 1933, bis zur Nazizeit, eine ungeahnte Blütezeit. Aus Bonrechtern und dem benachbarten Hogenbögen kamen die besten Spieler hinzu und verstärkten die Mannschaft. Die DJK Rechterfeld errang den Bezirksmeistertitel – der Bezirk reichte immerhin von Twistringen bis Stadt Oldenburg – zu der Zeit, als Lohne den Landesmeister stellte. Die DJK Rechterfeld hatte damals Rang und Namen.

H. Muhle und B. Hermes waren die Vereinsvorsitzenden.

Alois Muhle (Kossen), damals ein Jugendlicher von 10 bis 15 Jahren, konnte noch die Namen der Spieler der ersten Herrenmannschaft benennen.

Die DJK Rechterfeld wurde 1934, ein Jahr nach Hitlers Machtergreifung, zwangsläufig aufgelöst.

SV „Arminia“ Rechterfeld 1948 bis 2008

Erst 3 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges kam es in Rechterfeld zu einer Neugründung des Sportvereins, der den Namen „Arminia“ erhielt und an die alte Tradition der damaligen DJK Rechterfeld fortsetzte.

 

» 01. Mai 1948

Gründung des Sportverein Arminia Rechterfeld
Das Gründungsprotokoll datiert vom 01.05.1948. An diesem Tage hatten sich in der Gastwirtschaft Alberding die Sportinteressenten von Rechterfeld zusammengefunden um einen neuen Sportverein zu gründen. Die anfänglichen 52 Mitglieder wählen den Namen „Arminia“ nach dem damals allseits bekannten Sportklub „Arminia“ Hannover.

Zum 1. Vorsitzenden wird
Franz NEMANN gewählt.

 

» 1948 aus dem Gründungsprotokoll

Zum weiteren Vorstand gehörten Paul Muhle als Schriftführer und Kassierer. Zum Vereinslokal betimmten die Mitglieder die Gastwirtschaft Alberding. Es wurde beschlossen, sofort eine Fussballabteilung aufzustellen und den Verein beim Kreissportbund Vechta anzumelden. Man wollte später außen Fussball auch noch andere Sportarten betreiben. Es blieb aber im ersten Jahrzehnt beim Fussball.

 

» Vorstand 1950 bis 2008

Karl Reinke wird zum ersten und Franz Nemann zum zweiten Vorsitzenden gewählt.

Karl Reinke

Zum Vorstand wurden Hans Boers und Arnold Frilling hinzugewählt. So blieb es bis 1953. In diesem Jahr wurde Gärtnermeister Hans Boers aus Bonrechtern zum 1. Vorsitzenden gewählt. Er blieb es bis zu seinem plötzlichen Tode im Sommer 1962. Bei der anstehenden Wahl auf der Generalversammlung am 24. 03.1963 wurde Bauer Arnold Frilling zum ersten Vorsitzenden bestimmt.

                 

Hans Boers         Arnold Frilling               Georg Ansmann

Hauptlehrer Georg Ansmann wurde 2. Vorsitzender. Arnold Frilling blieb bis 1982 im Amt. Er hat mit großem Weitblick die Geschicke des SV „Arminia“ geleitet. Im Jahre 1982 legte er sein Amt nieder, Nachfolger wurde Fritz Middelbeck aus Bonrechtern.

                             

Fritz Middelbeck                         Clemens Grave

Nach dem Rücktritt von Fritz Middelbeck wurde in der Jahreshauptversammlung 1992 Clemens Grave neuer 1. Vorsitzender von Arminia Rechterfeld. Zuvor war er jahrelang als Kassenwart für den Verein tätig.

Ab dem Jahr 2002 übernahm Rudi Zimmermann den Vorsitz des Sportverein. Nach 5 Jahren gab er das Amt als 1. Vorsitzender wieder ab.

                   

Rudi Zimmermann      Peter Wesjohann

 

Am 24. August 2007 wählte der Verein in seiner Mitgliederversammlung
Peter Wesjohann zum neuen Vorsitzenden.